Auf Facebook zum Eigenheim

Diesen Beitrag teilen

Lediglich zwei der elf größten Vermittler von Baufinanzierungen in Deutschland, unterhalten derzeit einen aktiv gepflegten Facebook-Auftritt. Während Baugeld Spezialisten und Interhyp eine strukturierte Interaktion mit der Online-Community ermöglichten, glänzten deren Mitbewerber durch Abwesenheit. Die Fangemeinden der beiden Unternehmen zählten dabei insgesamt 114 beziehungsweise 1556 Mitglieder, zum Zeitpunkt der Erhebung (5.12.2012).

Die geringe Präsenz der Branche überrascht, zumal eine Mehrheit der Unternehmen vorwiegend als Direktvermittler agiert und damit auf ein weitverzweigtes Filialnetz verzichtet. Telefonische Beratung und umfangreiche E-Mail-Services ersetzen hierbei den persönlichen Kontakt zwischen Kunden und Beratern. Soziale Netzwerke wie Facebook ergänzen derartige Angebot optimal und ermöglichen darüber hinaus eine völlig neue Positionierung innerhalb eines hart umkämpften Marktsegments.

Bei den Landesbausparkassen (LBS) hat man das Potenzial dieser neuen Kommunikationsform bereits erkannt. Diese sind mit einer Vielzahl von Angeboten auf Facebook präsent, darunter nicht nur regionale Kommunikationsplattformen, sondern auch dezidierte Karriereseiten zur Gewinnung neuer Mitarbeiter.

Noch bietet bereits die reine Präsenz in sozialen Netzwerken Profilierungsmöglichkeiten. Unternehmen wie Hypothekendiscount oder BF.direkt verzichten damit nicht nur auf eine Möglichkeit zur Interaktion mit der Online-Community, sondern auch auf eine Chance das angestaubte Image aufzuwerten, welches dem Bereich Baufinanzierung anhaftet.

Lesen Sie mehr:
Nachhaltige Banken:
Realität vs. Kundensicht

„Wie hast du’s mit der Nachhaltigkeit?“ Die Gret(a)chenfrage des 21. Jahrhunderts bestimmt immer häufiger die strategische Orientierung von Unternehmen. Während sich gesellschaftlich verantwortungsvolle Unternehmen stetig ökologischer ausrichten, missbrauchen andere den Begriff Nachhaltigkeit als Marketingwerkzeug. Eine Branche, die lange Zeit eher für kurzfristig angelegte Strategien bekannt war, ist die Bankenbranche. Wie halten es die Institute heutzutage mit Umweltbewusstsein und Klimaschutz? Und wie schätzen ihre Kunden das Verhalten der Banken ein? Im Auftrag von €uro am Sonntag ist das SWI dieser Frage nachgegangen.

Beste Bank 2021:
comdirect wieder obenauf

In der 18. Ausgabe der SWI Finance Studie „Beste Bank 2021“ im Auftrag des Finanzmagazins €uro konnte die comdirect bank ihre Spitzenposition als „Beste Bank“ verteidigen. ING bleibt „Beliebteste Bank“, so das Ergebnis von beinahe 200.000 Kundenmeinungen. Untersucht wurde die Qualität von Produkten, Beratung und Service deutscher Finanzinstitute.