Finanzsoftware 2022: Alles auf einen Blick?

Diesen Beitrag teilen

In Zeiten der zunehmenden Inflation ist hilfreich, den Überblick über seine Finanzen zu behalten. Dabei helfen Anbieter von Finanzsoftware, die Details zu den verschiedenen Kontenarten in einem Programm bündeln. Um diese bankenunabhängige Finanzsoftware zu vergleichen, hat SWI Finance für den Finanzenverlag den Markt analysiert. Das beste Gesamtpaket aus Preis und Leistung schnürte Starfinanz mit Starmoney 13 Deluxe, gefolgt von ALF BanCo 8 Profi. Bei den Basic-Programmen lag Moneyplex 20 von Matrica vorn.

Inzwischen bieten viele Banken elektronische Haushaltsbücher im Online-Banking oder als App an. Häufig können auch andere Banken mit eingebunden werden. Nicht jeder möchte jedoch alle Informationen über seine Finanzen bei seiner Bank gesammelt wissen. Bedenken über Datenschutz und die Speicherung auf unbekannten Servern kommen noch hinzu. Für diese Verbraucher kommen vor allem Anbieter von bankenunabhängiger Finanzsoftware in Betracht. Diese haben zudem zahlreiche weitere Features, die über ein Haushaltsbuch und eine Finanzübersicht hinausgehen.

Um diese bankenunabhängige Finanzsoftware zu vergleichen, hat SWI Finance für den Finanzenverlag einen umfangreichen Kriterienkatalog erstellt. Bewertet wurden ausschließlich Programme, die einen automatisierten Abruf von Kontoinformationen ermöglichen (z.B. über eine PSD2-Schnittstelle oder FinTS). SWI Finance recherchierte die Informationen für die Analyse im Mai 2022 und stellte bei den Pressestellen der Anbieter zusätzliche eine Anfrage zu Konditionen und Funktionen.

Da bei verschiedenen Zielgruppen unterschiedliche Ansprüche an den Umfang der Leistungen bestehen, wurden die Programme zusätzlich in die Gruppen Basic (für Anwender, die z.B. vor allem Girokonten zur Erstellung eines Haushaltsbuchs einbinden wollen) und Premium (für Anwender, die Umfangreiche Möglichkeiten bei Konten und Depots benötigen) aufgeteilt.

Ergebnis der Studie

Das beste Gesamtpaket aus Preis und Leistung schnürte Starfinanz mit Starmoney 13 Deluxe. Sowohl insgesamt, als auch bei den Premium-Versionen. Fast alles an Konten ist integrierbar, von Girokonten bis zu Bonuspunktprogrammen, von Bargelderfassung bis zu Versicherungen. Dahinter folgte ALF BanCo 8 Profi von der ALF AG.

Bei den Basic-Programmen lag Moneyplex 20 von Matrica vorn. Planungs- und Prognosetools erleichtern es, bei den Finanzen den Überblick zu behalten. Auch Auslandsüberweisungen sind möglich. Einmalig fallen dafür 49,90 Euro an.

Insgesamt war das Leistungsniveau bei den Finanzsoftware-Anbietern hoch. Über umfassende Integrationsmöglichkeiten für Giro- und Tagesgeldkonten verfügten alle Programme. Auch Kreditkarten, Depots und Paypal waren fast immer dabei. Wer speziellere Konten, wie Bonusprogramme, Kundenkonten von Online-Shops, Kredite oder Versicherungen mit einbeziehen will, sollte hingegen genau auf die Möglichkeiten der Programme schauen.

Über ein Haushaltsbuch verfügten die meisten Programme. Auch Analysetools, anhand derer die Ein- und Ausgabe detailliert ausgewertet werden, boten fast alle. Wenn es um Features zur Planung und Prognose-Erstellung der finanziellen Situation geht, fanden sich diese eher bei den höherpreisigen Angeboten.

Wer also etwas Bestimmtes sucht, der sollte sich die Ausstattung ganz genau anschauen. Für alle, denen es darum geht, die alltäglichen Finanzen im Griff zu behalten, für die sind die Leistungen der meisten Programme sehr akzeptabel.

Haben Sie Fragen oder Interesse an der Studie?

Bei Interesse an weiteren Details unserer Studie, kontaktieren Sie gerne den Studienleiter Johannes Higle per Mail (johannes.higle(at)swi-finance.com). Die vollständige Dokumentation ist für eine Schutzgebühr in Höhe von 350 Euro (zzgl. Mwst.) erhältlich.

Lesen Sie mehr:
Beste Ausbildung 2022 in Kooperation mit Handelsblatt

Auszubildende zu finden gestaltet sich für die Unternehmen in Deutschland zunehmend schwer. Gründe dafür sind in der Entwicklung der Demographie und dem immer größer werdenden Anteil an Studierenden zu suchen. Viele Betriebe versuchen mit einem attraktiven Ausbildungsumfeld und zusätzlichen Leistungen die verbliebenen Bewerber an sich zu binden. Vor diesem Hintergrund hat SWI HR in Kooperation mit Handelsblatt eine Befragung der Unternehmen durchgeführt, um die „Beste Ausbildung 2022“ zu finden. Mehr als 2.800 Unternehmen beteiligten sich an der Studie.

Fairste Preise in der Inflation

Welche Unternehmen bieten die fairsten Preise in der Inflation? Mit einer Online-Kundenbefragung hat SWI im Auftrag des Finanzenverlags die Einschätzung zu den preislichen Entwicklungen der letzten 12 Monate in 32 Branchen analysiert. Mehr als 43.000 Bewertungen flossen in die Untersuchung ein. Die Ergebnisse sind nun in der November-Ausgabe der Zeitschrift €uro erschienen.