Interhyp auch 2019 „Bester Baufinanzierer“ – und die Zinsen sinken weiter

S.W.I. FINANCE ermittelte zum 14. Mal im Auftrag des Finanzmagazins €uro Deutschlands besten Baufinanzierer. Wie bereits im Vorjahr erreichte Interhyp den Spitzenplatz. In den Bereichen Beratung und Service belegte das Institut jeweils den ersten Platz. Dahinter folgen in der Gesamtwertung Enderlein und die comdirect bank.

Studie Bester Baufinanzierer 2019

Hamburg, 24. Juli 2019 – Steigende Immobilienpreise, vor allem in den Großstädten, erschweren die Erfüllung des Traums von den eigenen vier Wänden. Ansatzweise wird das wieder ausgeglichen durch immer weiter sinkende Zinsen. Wurden bisher in den Baufinanzierungsberatungen immer stärker die langen Laufzeiten empfohlen („Jetzt 15 oder 20 Jahre sichern, wer weiß, wann die Zinsen wieder steigen.“) gibt es inzwischen sogar gegenläufige Meinungen. Die Berater gehen teilweise davon aus, dass die Zinsen auf absehbare Zeit nicht mehr steigen werden und raten zu den günstigeren 10-Jahres-Laufzeiten. Denn gerade dort gibt es ein riesiges Angebot an Baufinanzierern, die um die Verträge kämpfen. Daher lohnt der Vergleich umso mehr, wenn nicht nur die niedrigen Zinsen im Vordergrund stehen, sondern auch Wert auf Service und Beratung gelegt wird.

Bester Baufinanzierer 2019 – Die Studie

S.W.I. FINANCE ermittelte zum 14. Mal im Auftrag des Finanzmagazins €uro Deutschlands besten Baufinanzierer. Die Studie umfasste ein dreistufiges Testverfahren, bestehend aus der Bewertung von Konditionen, Beratung und Service. Die Bewertung der Konditionen erfolgte auf Grundlage der von den Baufinanzierungsanbietern gemeldeten Zinsen und bildete einen Hauptteil der Studie. S.W.I. FINANCE testete außerdem in Beratungen vor Ort und per Online-/Videoberatung, wie umfassend die Anbieter auf die Vorstellungen und den Bedarf von Interessenten eingingen. Der Service bei Anfragen über Testanrufe, E-Mail-Anfragen und Internetrecherchen bildete den Abschluss der Analyse.

Das Ergebnis der S.W.I. FINANCE Studie

Wie bereits im Vorjahr erreichte Interhyp den Spitzenplatz und ist damit „Bester Baufinanzierer 2019“. In den Bereichen Beratung und Service belegte Interhyp jeweils den ersten Platz. Dahinter folgen in der Gesamtwertung Enderlein und die comdirect bank. Enderlein vermittelt Kredite über PlanetHome, die comdirect bank über Interhyp.

Neben den klassischen Darlehen über 10 oder 15 Jahre flossen in die Bewertung auch Forward-Finanzierungen und Volltilger-Darlehen ein.

  • Bester Baufinanzierer (Beste Beratung & Bester Service): Interhyp
  • Bester Sofortkredit: Enderlein, HypoVereinsbank, PlanetHome, Targobank
  • Bestes Forward-Darlehen: Enderlein, HypoVereinsbank, PlanetHome, Targobank
  • Bestes Volltilger-Darlehen: 1822direkt, comdirect bank, Commerzbank, Dr. Klein, Enderlein, HypoVereinsbank, Interhyp, PlanetHome, Targobank, Baufi Direkt

Bei den Konditionen teilten sich mehrere Anbieter den ersten Platz, da inzwischen viele Unternehmen nicht (nur) eigene Finanzierungsangebote vertreiben, sondern die Verträge für andere Banken vermitteln. Dadurch bieten sie die gleichen Konditionen an.

Unsere Erkenntnisse aus der Studie

Im Vergleich zu 2018 sind die Zinsen wieder deutlich gefallen. Zudem nähern sich die Konditionen der Anbieter untereinander immer weiter an. Das liegt vor allem daran, dass immer mehr Banken neben den eigenen (oft eher teuren) Angeboten auch an eines der großen Vermittlerportale angeschlossen sind. Dort können sie die günstigste aus mehreren Hundert Offerten herauspicken. Sie verdienen zwar nicht an den Zinsen, doch die enthaltenen Provisionen sind besser, als den Kunden komplett zu verlieren.

Dies wirkt sich im Übrigen auch auf das Aussehen und den Aufbau der Finanzierungsangebote aus. Bei vielen Anbietern sehen diese inzwischen, bis auf Namen und Logo, weitgehend gleich aus.

Bauherren sollten aber nicht nur auf den Zinssatz schauen: „Gerade in der Beratung gibt es große Unterschiede“, so Johannes Higle, S.W.I. FINANCE Studienleiter. „Daher sollten die Interessenten nicht nur wegen des Zinssatzes mindestens ein zweites Angebot einholen. Sondern auch, damit das Angebot optimal passt und nicht eine grundlegende Option übersehen wird.“

Auch im Service haben es die angehenden Käufer mitunter schwer, ihre Fragen zu stellen. Hier profilierten sich die besten Anbieter, wenn sie bereits im ersten Kontakt (per Telefon oder E-Mail) mit ihrer Kompetenz überzeugten. Bei vielen anderen Unternehmen wurde hingegen auf Rückrufe von speziellen Beratern oder gleich die Website verwiesen. Selbst bei Beratungen in der Filiale ist nicht immer sichergestellt, dass der Mitarbeiter über die notwendigen Kompetenzen verfügt. Und das, obwohl stets in der Terminvereinbarung auf das Thema hingewiesen wurde.

Die Entwicklung der Baufinanzierung

Schien es im letzten Jahr noch so, als würden die steigenden Zinsen in den USA sich auch auf die Konditionen in Deutschland auswirken, hat sich das nun grundlegend geändert. Im Gegenteil, die Europäische Zentralbank (EZB) hat angedeutet, dass die Zinsen auf absehbare Zeit eher noch weiter sinken als steigen werden. Das wird den Wettbewerbsdruck in Deutschland zwischen den Baufinanzierern weiter verschärfen. Denn dieser Bereich ist einer der wenigen, in denen die Institute noch Geld verdienen können. Neben den sinkenden Margen, durch die sich der Kostendruck erhöht, müssen sich die Unternehmen auch auf den Wandel durch die Digitalisierung auch in diesem Bereich einstellen. Sind aktuell vor allem die persönlichen Beratungen in der Filiale vor Ort der wichtigste Kontaktweg, dürfte sich die Online- oder Video-Beratung in Zukunft weiter verbreiten. „Es wird interessant zu beobachten sein, welcher Anbieter die Herausforderung Digitalisierung im Sinne der Kunden am besten umsetzt“, fügt Marcus Schad, Geschäftsführer von S.W.I. FINANCE, hinzu. „Einfachheit und Convenience sind bei einem erklärungsbedürftigen Produkt wie der Baufinanzierung Grundlagen für eine erfolgreiche Abschlussquote und positive Weiterempfehlungen.“

Haben sie Fragen oder Interesse an der Studie?

Falls Sie noch Fragen oder Interesse an der gesamten Studie haben, kontaktieren Sie gerne den Studienleiter Johannes Higle per Mail an johannes.higle@swi-finance.com. Die Ergebnisübersicht ist für eine Schutzgebühr in Höhe von 100 Euro (zzgl. Mwst.) erhältlich.

 Über S.W.I.

Seit über 25 Jahren analysiert und gestaltet S.W.I. interne und externe Kundebeziehungen von Unternehmen. Als unabhängiger und wertorientierter Berater bildet das Institut dabei die Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Unternehmenspraxis.

S.W.I. führt Verbraucheranalysen sowie Customer und Employee Experiences durch. Die Untersuchungen liefern auf Basis relevanter Daten wertvolle und zielführende Erkenntnisse für unternehmerische Veränderungsprozesse. Auftraggeber sind Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen, die vor marktrelevanten Entscheidungen hinsichtlich der digitalen Transformation und der effizienten und serviceorientierten Optimierung ihrer Kundenerlebnisse stehen.

Über den Finanzen Verlag

Der Finanzen Verlag gibt neben den Zeitschriften €uro, €uro am Sonntag, BÖRSE ONLINE, TiAM – Trends im Asset Management sowie Tichys Einblick verschiedene Newsletter heraus und ist Betreiber des Internet-Portals www.boerse-online.de. Der Finanzen Verlag ist damit einer der größten Wirtschaftsverlage Deutschlands.

 

Sharing is Caring - jetzt Beitrag teilen!