Ein gutes neues Jahr 2013?

Diesen Beitrag teilen

Ein kurzer Ausblick für die Bankenlandschaft.

Vieles spricht dafür, dass auch 2013 der Finanzsektor nicht zur Ruhe kommen wird. „Gesetzesregulierungen, wachsender Wettbewerb, sinkende Margen, volatile Finanzmärkte und veränderte Kundenbedürfnisse sind nur ein Auszug der Herausforderungen, die auf die Banken in diesem Jahr zukommen werden“, erläutert Marcus Schad, Geschäftsführer der S.W.I. Schad GmbH & Co. KG.


Lange schien die Finanzbranche, jener Hort eines gepflegten Konservatismus, nur schwerlich mit der digitalen Welt vereinbar zu sein. Nun aber steht die Branche vor einer ebenso unerwarteten, wie ungeliebten Herausforderung: Sie muss sich verändern, um mit dem Leben ihrer Kunden Schritt zu halten. Schon heute werden Banking Apps stärker nachgefragt, als jemals zuvor und digitale Kommunikationsformen gewinnen rapide an Bedeutung. Ein neuer Markt entsteht, der auch zum Weg aus der tiefsitzenden Vertrauenskrise geraten könnte.

Die Digitalisierung der Bankgeschäfte bietet eine Möglichkeit Kundenbeziehungen neu zu erfinden und aktiv zu gestalten. „Voraussetzung ist allerdings, dass die Digitalisierung nicht nur IT- und kostengetrieben, sondern vor allem kundenorientiert ist“, ergänzt Marcus Schad. Facebook, Twitter und Co. haben die Kommunikationsgewohnheiten nachhaltig verändert und neue, unmittelbare Service-Kanäle geschaffen. Einer aktuellen Erhebung von S.W.I. FINANCE zu Folge, bietet bereits die Hälfte der wichtigsten in Deutschland aktiven Banken auf ihrer Website einen Social-Media-Kanal. 2011 waren dies noch erheblich weniger, 2014 werden es erheblich mehr sein!

Lesen Sie mehr:
Krypto-Plattformen im Test – Neue Studie des SWI Finance für Börse Online

Viele Anleger haben Schwierigkeiten im Markt für Kryptowährungen den Überblick zu behalten. Bei kaum einer Geldanlage ist die Diskrepanz zwischen Laienverständnis und Expertenwissen so groß wie bei Kryptowährungen. Diese Unterschiede sind Nährboden für Täuschungen und Betrugsversuche sind und sorgen damit für Misstrauen und Unsicherheit. SWI Finance hat sich zum Ziel gesetzt Übersicht in diesen verstrickten Markt zu bringen und deswegen im Auftrag von Börse Online die für Verbraucher in Deutschland relevantesten Handelsplattformen für Kryptowährungen untersucht.

Deutschlands beste Steuerberater und Wirtschaftsprüfer 2020
Handelsblatt veröffentlicht Studie des SWI Finance

Vor welchen Herausforderungen sieht sich die Branche in diesem Jahr? Wie steht es um das Fachwissen der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer in Deutschland? SWI Finance erfragte und analysierte im Auftrag von Handelsblatt erneut die Fachkompetenz deutscher Steuerberater und Wirtschaftsprüfer. Fast 4.200 Steuerberater und mehr als 800 Wirtschaftsprüfer beteiligten sich an der Studie. Die Ergebnisse wurden nun veröffentlicht.